Freizeitvergnuegen

 

freizeitvergnuegenAllem voran: Jupp war sehr sehr gerne draußen. Wanderungen — stundenlang am Strand seiner geliebten Insel Norderney —- Wanderungen im Sauerland und im Teutoburger Wald, und ganz besonders in der Lüneburger Heide — waren ihm wichtig und haben ihm wirklich Freude gemacht. Er war ganz besonders gerne am Wasser — dort habe ich einen entspannten und fröhlichen Jupp erlebt.

In der Lüneburger Heide waren wir oft — möglichst am Werktag,wenn es still war dort und eigentlich immer am Wilseder Berg und im Totengrund. Jupp wollte immer wieder dorthin und war eigentlich immer sehr melancholisch dort. Ich konnte in der Lüneburger Heide am deutlichsten spüren, daß es ein Leben für Jupp VOR unserer Zeit gab – ein langes Leben – und ich hatte in der Lüneburger Heide oft das Gefühl, daß Jupp seinen Erinnerungen nachhing. Ich habe mich ihm nah gefühlt, aber ich denke, er war dort sehr oft sehr weit weg.

Wanderungen im Sauerland und im Teutoburger Wald waren immer gut zum Reden und schöne Tage. Ich habe nie von Jupp den Wunsch gehört, in die Alpen zu fahren — er mochte die Mittelgebirge.

Zu Hause hat Jupp mit großer Freude — äußerst lecker — gekocht. Er war Vegetarier und ich hatte vom Kochen keine Ahnung. In England und – oder Frankreich – war Jupp mit anderen Widerstandskämpfern in der Küche eines vegetarischen Restaurants beschäftigt gewesen und in Australien – so hat er mir einmal erzählt – hat er sich gleich zur Toilettenreinigung und für die Küche gemeldet: Grund — Ein Vegetarier muß sehen,daß er genug richtige Nahrung bekommt und wer saubere Toiletten wünscht, sollte sich zur Toilettenreinigung abstellen lassen….

Als wir erst mal eine Familie waren, hat Jupp sich in seiner Freizeit sehr intensiv mit seinen Kindern beschäftigt und in den freien Stunden haben wir geredet-geredet-geredet… Ich hatte später das Gefühl, daß Jupp wohl ahnte, daß ihm nicht viel Zeit blieb und daß er mich fit machen mußte, seine Kinder in seinem Sinne groß zu ziehen.

Und dann liebte er die Musik – klassische Musik – und Spirituals. Seine absolute Lieblingssängerin war Mahalia Jackson. Wir hatten viele Platten von ihr und haben sie immer und immer wieder gehört.

Ja, und Gedichte…. Jupp liebte Rilke, den auch ich damals schon so sehr gerne mochte, und so waren Rilke Gedichte unserer beider Schatz.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s