Was uns die Alten sungen…

Folgender Auszug stammt aus einem Brief, den Jupp am 2. November 1941, einen Tag vor seinem 34. Geburtstag, aus Australien an seinen Onkel Wilhelm in Amerika schrieb.

“Die Alten sind in ihren Einsichten vielfach weiter gewesen als wir Leute heute.  Das fiel mir erst kuerzlich wieder auf, als ich Schillers prosaische Schriften las.  Wie weit haben doch die Materialisten gefehlt, wenn sie aus ihrer Begeisterung ueber den Aufstieg der neuerwachten Naturwissenschaften nun diese als die einzig Wahrheit enthaltenden ansahen und alles Metaphysische als Traum und Phantasie.  Wobei sie uebersahen, dass die Voraussetzungen der N.W. a priori Grundsaetze sind, die nicht wieder aus den N.W. selber zu bekommen sind, sondern nur aus der Metaphysik, i.a.W. dass eine metaphysikfreie Naturwissenschaft nicht denkbar ist.”

Advertisements

4 Replies to “Was uns die Alten sungen…”

    1. Ganz genau. Heute ist doch die Meinung vorherrschend, dass wir unseren Vorfahren voraus sind in allem und jedem. Da lohnt es sich, noch einmal nachzudenken, ob dem wohl wirklich so ist…

      Liked by 1 person

      1. Erschreckend für mich, daß bestimmte Gedankengänge freiheitlicher und demokratischer Natur weit früher en vogue waren und dann wieder verschüttet worden sind.
        In Der Physik ist bekannt auch, daß der Begriff des Atoms schon vor 2000 Jahren bekannt war, dann vergessen/verdrängt wurde und erst so um 1700 (genau weiß ich es nicht) wiederentdeckt worden ist – und auch ab da eine geraume Zeit brauchte..

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s