Wahre und Falsche Ideale

Welches Ideal, denn, sollte der Mensch erstreben?  Eine Riesenauswahl steht Dir Da zur Verfuegung, und viele “Ideale” werden Dir von allen Seiten entgegengehalten als einzig wahr, einzig erstrebenswert, einzig wertvoll im Leben eines Menschen.  Es wird Dir schwindlig werden und Du wirst hilflos um Dich schauen nach festen Werten, die es Dir ermoeglichen, Falsches von Echtem zu scheiden und das Echte zu ordnen nach seinem Wert.

Gerade in dieser Zeit, wo fast die ganze Welt mit einem moerderischen Krieg beschaeftigt ist, gerade in dieser Zeit kommen die falschen Propheten in Scharen mit ihren glaenzenden Idealen.  Fuer’s Vaterland zu leben und zu sterben, zu morden und zu zerstoeren; fuer die “Groesse” und Glorie jenes Landes, in dem Du zufaellig geboren bist.  Viele junge Menschen folgen heute diesem Ideal, bringen freudig grosse Opfer.  Fuer Dich freilich wird dieses schimmernde Ideal kaum eine Anziehungskraft besitzen.  Das “Vaterland” wird seine magiche Kraft fuer Dich laengst verloren haben, nachdem Du in jungen Jahren schon solch brutale Unterdrueckung kennengelernt hast.

Aber es gibt andere: Reichtum, Macht, Besitz, Wissen, und viele andere Dinge, die mehr oder weniger Wert haben, die fuer sich selber als Ideale, als erstrebenswerte Lebenszwecke angeboten werden.  Lass Dich nicht taeuschen, R..  Wirklichen Wert haben diese Dinge nur mittelbar, naemlich insofern, als sie als Mittel dienen zur Erreichung eines wahren Ideals.  Sie koennen gleicherweise benutzt werden zur Erreichung niedriger Zwecke, zur politischen, wirtschaftlichen, geistigen Unterdrueckung anderer, zur Erfuellung rein persoenlicher Wuensche und Bestrebungen.  In sich selber haben diese Dinge keinen Wert.  Und sind somit auch nur mittelbar erstrebenswert, sofern sie der Erfuellung eines Zwecks dienen koennen.

Wenn wir nun fragen, was denn nun ein erstrebenswertes Ideal sei, so kommen wir vielleicht am besten zu einer Antwort, wenn wir uns fragen, was es denn sei, das wir am meisten ablehnen, verurteilen, bekaempfen.  –  …

 

Hier geht’s zu den ersten beiden Abschnitten des Briefes:

Vom Sinn des Lebens – Ratschlaege zum 20. Geburtstag

“Welchen Sinn soll ich meinem Leben geben?”

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s